Wechseljahre

Bei der Geburt besitzt ein Mädchen ca. 1,4 Millionen Eibläschen oder Follikel. Nur etwa 500 davon werden für Zyklus und Schwangerschaften benötigt. Der Rest fällt dem programmierten Zelltod zu Opfer.

Wenn die vorhandenen Eibläschen nicht mehr genug Östrogene produzieren kommt es in dessen Folge zu einem Ausbleiben der Regelblutung. Man spricht von den Wechseljahren. Einige Frauen empfinden diese Zeit, deren Dauer sich von Frau zu Frau erheblich unterscheiden kann, als äußerst belastend.

 

Wir nehmen uns Zeit für Sie

 

Sprechen Sie uns an, sollten Sie auch dazu gehören. Die Behandlung Ihrer Wechseljahresbeschwerden liegt uns am Herzen.

Dabei können wir in einem ausführlichen Gespräch den Verlauf der Beschwerden nachvollziehen. Mithilfe der uns angeschlossenen Labore können wir die Höhe der an den Wechseljahren beteiligten Hormone bestimmen.

Wir besprechen mit Ihnen die mit einer Hormonbehandlung verbunden Vorteile und Risiken für Ihre Gesundheit.

Schließlich wählen wir mit den vorhandenen Informationen und Gesichtspunkten eine auf Ihre Bedürfnisse zugeschnittene Hormonbehandlung